Tanklöschfahrzeug – TLF 8/18 (1985-2013)

ehemaliges Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Dreye

1985 begann für die Ortsfeuerwehr Dreye ein neues Zeitalter. Zum ersten Mal in der Wehrgeschichte gehörte ein wasserführendes Fahrzeug zum Fuhrpark.

Kurz zuvor wurde die Ortsfeuerwehr zur Stützpunktwehr aufgewertet. Der IVECO mit Magirus-Aufbau hatte eine Leistung von 160 PS bei 7.495 kg Gesamtmasse. Dadurch konnte das Fahrzeug mit dem alten PKW-Führerschein der Klasse 3 gefahren werden.

Im Jahr 1985 wurden durch die Gemeinde gleich zwei Tanklöschfahrzeuge beschafft. Neben unserem Fahrzeug, welches als Vorführfahrzeug von der Fa. Magirus erworben wurde, erhielt die Ortsfeuerwehr Kirchweyhe ein Tanklöschfahrzeug – TLF 16/25.

Ein singlebereifter Allradantrieb machte das Fahrzeug geländegängig. Trotzdem war es sehr wendig, was vor allem beim Rangieren mit dem Mehrzweckboot des Landkreis Diepholz von Vorteil war.

1.800 Liter Wasser konnten unter anderem über die heckseitig eingebaute, mechanische Schnellangriffseinrichtung mit formstabilen Schlauch abgegeben werden.

Obwohl nur drei Sitzplätze (Truppbesatzung) wurden 4 Atemschutzgeräte im Aufbau mitgeführt. Auch dieses hatte es bislang bei der Ortsfeuerwehr noch nicht gegeben, da das alte Tragkraftspritzenfahrzeug hierfür noch keinen Platz hatte.

Im Laufe der Jahre wurde das Fahrzeug mehrfach modifiziert. Die roten Kästen unterhalb des Aufbau wurden nachträglich als Unterfahrschutz an das Fahrzeug angepasst. Zuvor waren hier offene Ablagen für die Saugschläuche untergebracht.

Aufgrund der im Ortsteil immer größer werdenden Gewerbegebiete mit zunehmenden Brandmeldeanlagen und Feuerwehreinsatzplänen erhielt das Fahrzeug im Aufbau einen Aktenschrank. So lagen bei jedem Einsatz die passenden Unterlagen vor.

Das Fahrzeug wurde im Februar 2013 außer Dienst gestellt und an eine Privatperson verkauft.

TLF 8/18 im Einsatz beim Brand auf dem Gelände eines Schaustellerbetrieb

Späte Ausführung mit nachgerüsteten Frontblitzern:

Menü schließen