Übungsdienst „Kellerbrand“ in Leeste

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:3. Oktober 2022

Einigen ist es am Dienstag vielleicht aufgefallen. Beim ehemaligen Gasthaus Amelung in Leeste war plötzlich ganz viel Feuerwehr. Die Ortsfeuerwehr Leeste hat dort Taktik und das Vorgehen bei Kellerbränden geübt. Seitens der Gemeinde Weyhe wurde uns dankeswerter Weise die Möglichkeit geschaffen das ehemalige Gasthaus Amelung an der Leester Straße zu nutzen.

Das Objekt soll im kommenden Jahr abgerissen werden und bietet der Feuerwehr aufgrund der Bauart und Größe ideale Möglichkeit den Ernstfall zu üben. Auch während zukünftiger Dienste werden wir diese Möglichkeit gerne nutzen und verschiedene Szenarien üben.

Das heutige Szenario war ein ausgelöster Rauchmelder im Keller.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte konnte durch die Kellertür bereits eine starke Verrauchung, simuliert durch Übungsnebel, festgestellt werden, welcher sich bereits ins Erdgeschoss ausbreitete. Im Rahmen der Übung wurde eine weitere Rauchausbreitung ins Erdgeschoss durch Vornahme des Rauchvorgangs von einem Atemschutztrupp verhindert.

Parallel wurde die Brandbekämpfung durch die Kellertür begonnen und ein Trupp arbeitete sich bis zum „Brandherd“ vor. Unterstützt wurde diese Maßnahme durch den Einsatz eines Lüfters, welcher Rauch und Hitze aus dem Bereich verdrängen soll und die Arbeit des Atemschutztrupps erleichtern soll.

Wer also in Zukunft dort ganz viel Feuerwehr erblickt, braucht sich keine Sorgen zu machen!

Ansicht von außen
Sicht für den Trupp im Erdgeschoss
Im Keller ist die Sicht schon deutlich eingeschränkter