Brand in der KGS Leeste

Datum: 13. November 2020 
Alarmzeit: 13:50 Uhr 
Dauer: 4 Stunden 10 Minuten 
Einsatzort: KGS Leeste 
Fahrzeuge: Dreye LF 10 , Dreye TLF 2000 , Dreye MTW , Erichshof LF 10 , Erichshof MTW , Kirchweyhe LF 20/16 , Kirchweyhe LF 8 , Kirchweyhe ELW , Kirchweyhe MTW , Lahausen LF 10 , Lahausen MTW , Leeste HLF 20 , Leeste HAB , Leeste LF 16/12 , Leeste RW , Leeste MTW , Melchiorshausen LF 10 , Sudweyhe TLF 16/24 , Sudweyhe LF 8 , Sudweyhe GW-Mess  
Weitere Kräfte: ELW Fahrenhorst , GBM , Polizei , Rettungsdienst , stellv. GBM  


Einsatzbericht:

Heute am Freitag den 13. wurden am frühen Nachmittag um 13:50 Uhr die Ortsfeuerwehren Leeste und Erichshof zur KGS Leeste alarmiert. Dort hatte die Brandmeldeanlage einen Alarm ausgelöst. Als die ersten Kräfte eintrafen, konnten sie ein Feuer und dichten Rauch in einem der Lehrmittelräume bestätigen. Daraufhin wurde die Alarmstufe erhöht, wodurch die Ortsfeuerwehren Kirchweyhe, Lahausen und Melchiorshausen und etwas später auch noch die Ortsfeuerwehren Dreye und Sudweyhe nachalarmiert wurden. In der Schule befanden sich zum Zeitpunkt des Alarmes noch wenige Schüler und Lehrer, welche sich aber aufgrund des Feueralarms bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte ins Freie begeben haben. Da nicht auszuschließen war, dass sich vielleicht doch noch Personen im Gebäude befanden, durchsuchten mehrere Trupps das Gebäude systematisch. Nach kurzer Zeit konnte Entwarnung gegeben werden, es waren keine Personen mehr in der Schule. Um das Feuer im Inneren zu bekämpfen wurden ebenfalls mehrere Trupps unter Atemschutz eingesetzt, sodass gegen 15 Uhr „Feuer aus“ gemeldet werden konnte. Anschließend konnten die betroffenen Bereiche mit Hilfe von Hochleistungslüftern rauchfrei gemacht werden. Die betroffenen Bereiche wurden von der Polizei gesperrt bzw. beschlagnahmt, sodass dort mit den Ermittlungen zur Brandursache begonnen werden kann. Die Feuerwehr war mit 20 Fahrzeugen und 140 Einsatzkräften im Einsatz. Der Rettungsdienst und die Polizei waren mit je 5 Fahrzeugen und 10 Kräften ebenfalls vor Ort. Zur Unterstützung des Rettungsdienstes war zwischenzeitlich auch noch der Einsatzleitwagen der Ortsfeuerwehr Fahrenhorst aus Stuhr alarmiert worden.

+ + + Nachtrag: Für den Brand sind zwei 13-jährige Verantwortlich. Diese haben sich am späten Nachmittag der Polizei gestellt +++